Lerne uns kennen!

Wir präsentieren unsere beiden im Selbstverlag veröffentlichten Bücher über unsere Lebensgeschichten, spannend, offen, ehrlich und humorvoll erzählt!

 Fantasie kann Ketten sprengen und Gedanken wie Vögel fliegen lassen 

Kariona Kuffmann 

Verdammt, ich schieb Dich - Blick ins Buch:

,

Es ist der 19. Mai im Jahr 2011 und ein sonniger und sehr warmer Tag. Ich bin zum Einkaufen gefahren, als mich plötzlich auf dem Weg nach Hause ein beklemmendes Gefühl beschleicht, wie eine Vorahnung, dass sich irgendetwas Unheilvolles zusammenbraut. Es nimmt mir ein wenig die Luft zum Atmen und ich steige mit dieser unguten Besorgnis in mein Auto, um so schnell wie möglich wieder nach Hause zu fahren.
 
Schon an der Biegung zu unserem Weg sehe ich die Ambulanz stehen und Sanitäter eine Bahre tragen und Adrenalin des Schreckens schießt in mich ein, mir wird heiß und kalt gleichzeitig und speiübel vor Angst und Sorge: also hat mich mein Gefühl nicht getäuscht:
ES IST ETWAS PASSIERT!
 
Mein erster Gedanke ist: MAMA! Meine Mutter lebt bei meinem Mann und mir im Haus in einer Einliegerwohnung und hat sich in letzter Zeit schon oft gesundheitlich nicht mehr gut gefühlt; sie ist Mitte 70 und in letzter Zeit schon einige Male einfach hingefallen, man konnte nur bisher keine Ursache für diesen Zustand finden.
 
Ich renne zum Haus und mir stockt der Atem: voller Panik frage ich den erstbesten Sanitäter, ob es meine Mama ist, die dort liegt, aber im selben Moment, wie seine Antwort kommt, sehe ich es auch schon: es ist mein über alles geliebter Mann Hape, der dort leichenblass auf der Bahre liegt. Dann knicken mir auch schon die Füße weg und ich höre nur noch wie jemand sagt: „los, gebt ihr was, sie sackt uns zusammen“.
 
Als ich wieder zu mir komme, erfahre ich, was in meiner Abwesenheit tatsächlich geschehen ist. Offenbar hat mein Mann Hape, während ich einkaufen war, in unserem Garten den Rasen gemäht und anschließend mit einem Vertikutierer den Rand des Teichs beim Schilf bearbeitet.
 
Wir haben hinter unserem Grundstück einen großen Teich, der sich über die komplette Grundstücksfläche erstreckt. Bei dieser Arbeit ist dann – sei es durch die große Hitze, oder auch die anstrengende Tätigkeit, oder einfach nur Schicksal – ein Aneurysma im Kopf geplatzt und hat eine Hirnblutung ausgelöst. (in der Medizin auch unter dem Begriff „Schlaganfall“ angesiedelt).
 
Ein Hirnaneurysma ist eine beerenförmige Ausbuchtung einer Schlagader (Arterie) im oder nahe am Gehirn. Normalerweise sind Arterien fest und elastisch, ähnlich wie Schläuche. Wenn die Wand einer Arterie aber an einer Stelle nachgibt, sich nach außen wölbt und eine Ausbuchtung bildet, spricht man von einem Aneurysma. Platzt ein Hirnaneurysma, ist das lebensgefährlich.  
 
Hape ist dabei am Rand des Teichs abgesackt und ins Wasser gekippt, war auch schon unter Wasser und hat sein Leben nur der Tatsache zu verdanken, dass der Nachbar, der gegenüber von uns am Teich sein Grundstück hat, sah, wie sich eine Hand aus dem Wasser herausstreckte. In Windeseile ist dieser Mann dann zu unserem Grundstück geeilt und hat ihn dort erst einmal heraus gezogen.
 
Aber natürlich hat mein Mann schon einige Zeit unter Wasser bewusstlos gelegen, denn vom Nachbarn zu uns sind es doch ca. 500 m, die erst einmal zurück zu legen waren. Bis dann die Ambulanz eintraf, verging auch nochmals Zeit, und so war er weiterhin nicht bei Bewusstsein, als man ihn in die uns am nächsten gelegene Klinik brachte. Er war gerade 60 Jahre alt geworden.
 
Alles, was dann passierte, war wie ein böser Albtraum....
 
Aber dazu später mehr.

Aus dem Buch "Wild Thing":


Meine Lebensgeschichte ist nicht alltäglich. Ich habe viel erlebt, was in diesem Buch   abwechslungsreich, offen, ehrlich und schonungslos erzählt wird.

 In Ostfriesland bekam ich 1966 mit 14 Jahren meinen ersten richtigen Kuss von Rolf Fuhrmann, bekannt als Sportjournalist von 1992-2017 bei Sky.  Auch der bekannte Komiker Otto Waalkes aus Emden zählte damals zu meinem Bekanntenkreis. Wir waren alle oft im „Haus Waterkant“ - oder auch bekannt als „Metas Musikschuppen“ - in Norddeich (gleich hinter dem Deich). Mit 18 zog ich alleine nach Berlin. Meine erste Arbeitsstelle war bei Helga Scholz, die später von ihrem Ehemann, Boxweltmeister Bubi Scholz, bei einem Streit erschossen wurde.

Anfang der Siebziger arbeitete ich in der berühmten Diskothek „Sound“, in der auch Christiane F. und ihre Clique aus „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ verkehrten. Meine Suche nach der Liebe und dem Glück wird detailliert und ausführlich beschrieben.
 

Hallo, schön dass Du da bist!

Nachts, wenn ich nicht schlafen kann, sitze ich manchmal an meinem Schreibtisch und Erinnerungen an vergangene Zeiten gehen mir durch den Kopf.

Aus Erinnerungen werden Geschichten

Dann schreibe ich meine Gedanken auf, und das frühere Leben  wird wieder lebendig. So entstanden die Bücher, die Du hier im Shop finden kannst, viel Spaß beim Stöbern.

Onlineshop

Du findest im Online Shop zum einen die Lebensgeschichte meiner besten Freunde, Carina & Hape, die aus den Erinnerungen und Erzählungen sowie unter Mitwirkung von Carina entstand, zum anderen auch meine eigene, gerade erst fertiggestellte Biografie. 

Über mich

Schon in der Schulzeit liebte ich es, Aufsätze zu schreiben. 
Später im Berufsleben fehlte oft die Zeit, daraus ein Hobby zu machen. 
Erst mit reiferem Alter begann ich, mich als Autorin zu versuchen. 
Meine erste Kurzgeschichte "Gier" entstand schon vor einigen Jahren. 
Das zweite Buch "Verdammt, ich schieb Dich" erzählt die
 Lebensgeschichte meiner zwei besten Freunde. 
Das aktuelle Buch „Wild Thing“ ist meine Biografie
 und berichtet u.a. über meinen Aufbruch von Ostfriesland
 nach Berlin, im Alter von 18, sowie mein bewegtes Leben
 in den fünf Jahrzehnten bis heute.